Bitte klicken Sie im Kasten rechts auf die Therapie, die Sie interessiert:Wassertropfen

  • presence in stillness (nach Mike Boxhall)
  • Lomi Lomi Nui, Huna
  • Biologische Injektions- und Infusionskonzepte
  • Sanfte Wirbel- und Gelenkstherapie
  • Therapeutisches Tapen

Unter "Therapien" werden verschiedene Verfahren zusammengetragen, die Krankheiten und Funktionsstörungen am Halte- und Bewegungsapparat mithilfe verschiedener Verfahren behandeln. Bei setzen eines Heilimpulses, können sowohl die Hände als auch medizinische Geräte oder Worte eingesetzt werden. Diese können wirksame Methoden gegen Verspannungen sein, fördern die Durchblutung und werden als Gesundheitsprophylaxe sowie zur Entspannung eingesetzt.   

Auch im akuten Schmerzzustand kann schnell Linderung erzielt werden. Der Schwerpunkt der angewandten Verfahren liegt bei der Behandlung von Beschwerden im Bewegungsapparat wie z.B. Rückenschmerzen, Nacken- und Schulterschmerzen, Sportverletzungen und Spannungskopfschmerzen.
Auch nach Unfällen oder Verletzungen kommen die Verfahren zum Einsatz. Bei chronischen Krankheiten im Bewegungsapparat, wie zB. Arthrose, Ostheoporose oder Rheuma können die Therapien oder eben die angewandten Verfahren zu einer Erweiterung der Bewegung im eingeschränktem Gelenk führen. Auch vermeiden sie eine Progression im Krankheitsbbild.

Welche Therapie für den Patienten die Geeignete ist, wird in einem Gepräch am Anfang der Behandlungsserie sorgfältig ermittelt.

Die Behandlungsdauer und die Häufigkeit wird nach der Anamnese (Erstgespräch) vereinbart.