Nach Werner Meinhold, Deutsche Gesellschaft für Therapeutische Hypnose und Hypnoseforschung e. V. (GTH)

H.I.T.T.® Hypno - integrative Tiefenpsychologische Therapie
In der hier angewandten analytischen Hypnose wird die rationale, die emotionale und die spirituelle Ebene des Menschen einbezogen. Diese Gesamtheit maßgebender Dimensionen eröffnet dem Patienten grundlegende Einsichten in Krankheitszusammenhänge, die sonst unzugänglich bleiben und so ein Hindernis für Gesundung und Heilung darstellen können. Anders als bei suggestiven Therapieverfahren wird hier die Integration zuvor verdrängter Persönlichkeitsanteile gefördert.

Im Hypnosezustand werden nicht nur der Verstand, sondern auch die tiefen (hypnotischen) Seelenschichten erreicht, die die Gefühle und die Organsteuerung beeinflussen. Sie waren während der frühkindlichen Prägung ebenfalls aktiviert. Zuvor in die Symptome gebundene Energien stehen dem Menschen wieder für seine Lebensbewältigung zur Verfügung. Auf diesem Weg entwickelt sich auch ein besserer Zugang zu einer übergeordneten Sinnebene, die mehr Freude und Erfüllung in das Leben bringt.

Die therapeutische Hypnose ist ein natürlicher Bewusstseinszustand.
Der freie Wille und das Bewusstsein bleibt erhalten, ebenso die Erinnerung.


Situationsanalytische Verfahren ermöglichen, auf der Basis der gegenwärtigen Lebenssituation einzelne Haltungen zu verdeutlichen und mit Hilfe des Arbeitens in Hypnose zu verändern, sowie Ressourcen wahrzunehmen und zu fördern.
Die Therapie in analytischer Hypnosezeichnet sich durch eine neue Sicht von Gesundheit, Krankheit, Therapie und Heilung aus, außerdem genießt die Individualität des Patienten in diesem therapeutischem Konzept einen hohen Stellenwert. Mit diesem Verfahren, die bis in die frühe Kundheit zurückerfahren können Fehlentwicklungen, Traumen und Defizite aus der Vergangenheit entdeckt, akzeptiert und ins jetzige Leben integriert werden.

Somit erweitern sich die Möglichkeiten und ein neues Gefühl kann erlebt werden. Situationen müssen sich NICHT mehr wiederholen.

Fokalanalyse:
Liegt bei einem Patienten mit sonst guter Lebensbewältigung eine isolierte Problem vor, ist die Fokalanalyse die Therapie der Wahl.
Die Fokalanalyse arbeitet fokusorientiert, d. h. sie ist auf einen bestimmtes Problem ausgerichtet, der von Therapeut und Patient vor Beginn der Behandlung ermittelt wird.

Lebensanalyse.
In der Lebensanalyse durchlebt der Patient gefühlsmäßig noch einmal all seine Entwicklungsphasen – begleitet und unterstützt durch den Therapeuten.
So entwickelt sich mit jeder Therapiestunde ein sanftes Öffnen zu den unbewußten Teilen und ein heranspüren an neue Möglichkeiten und Erleben.


Dauer: 80 min - € 90